Chronik

Gründung und Entwicklung des Familienzentrums minimaxi e.V.

 

2008 Sommer und Herbst

Mehrere „Jour-Fix-Treffen“ und Informationsveranstaltungen für Mitglieder und Interessierte zum neuen Projekt „Familienhaus Lindau“, Einbindung möglichst vieler Aktiver in Arbeitsgruppen zum Thema „Storchengasse Umgestaltung und Weiterentwicklung“, „Finanzierung des Projekts“ und „Hausplanung innen und außen“ mit Fachleuten aus den eigenen Reihen und sehr motivierten Eltern, Aktiven des Vereins.

2008 Juli

Nach Prüfung und Gesprächen mit und durch die Stadtverwaltung beschließt der Lindauer Stadtrat, dass es kein gemeinsam genutztes Objekt zwischen minimaxi und Betreutes Wohnen geben wird. Daher wird der Neubau des Familienzentrums auf einem städtischen Grundstück in Reutin vom Stadtrat einstimmig beschlossen.

2008 Mai

Teilnahme an den Lindauer Gartentagen im Mai mit Kinderschminken und Kindermalwettbewerb mit tollen Preisen und anschließender Bewertung und Prämierung der Bilder.

2008 Frühjahr

Erstmalig Teilnahme am bayernweiten „Tag der offenen Tür der Mütter- und Familienzentren“ mit vielen Aktionen für Kinder und Eltern und Informationen rund um das Familienzentrum sowie Bewirtung und Präsentation der Arbeit im minimaxi bei den anwesenden lokalen und überregionalen Vertretern der Politik.

Renovierung der Räume in der Storchengasse durch ehrenamtlich Aktive mit ihren Kindern an einem verlängerten Wochenende.

2008 Januar

Knappe Ablehnung des Lindauer Stadtrates zur Überlassung der leerstehenden Villa am ZUP durch das minimaxi als „Familienhaus Lindau“. Zusage des Stadtrates, gemeinsam mit der GWG ein neues Projekt „Betreutes Wohnen“ für und mit dem minimaxi zu prüfen.

2007 Dezember

Erstmals Teilnahme an der Lindauer Hafenweihnacht mit Bastelaktion und Malwettbewerb für Kinder von ca. 2-12 Jahren.

2007 Oktober

Erstmalig Herbstfest für alle Eltern und Aktive im Oktober mit vielen Aktionen für Kinder und Kaffee und Kuchen sowie Kürbissuppe.

Bis Ende 2007 entsteht ein professionelles Feinkonzept, das an den  Lindauer Stadtrat weitergeleitet wird, begleitet vom ersten Antrag auf mietfreie Überlassung. Dieses Konzept entsteht, nachdem eine leerstehende Villa aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts als mögliche Immobilie gefunden – und sogar vom Jugendamt als durchaus geeignet beurteilt wurde.

Das geplante Projekt „Familienhaus Lindau“ sieht auch eine Kooperation mit dem Lindauer Wald- und Seekindergarten vor, der stundenweise Räumlichkeiten für eine Mittagsgruppe der Waldkinder sucht, um ihr Angebot auch Berufstätigen und Alleinerziehenden zu ermöglichen.

2007 Juli

Sommerausflug mit den Kindern der Spieltrefff-Gruppen auf dem Lern-u. Erlebnisbauernhof KARIBU bei Lindau.

2007 Mai

Teilnahme an den Lindauer Gartentagen im Mai mit Kinderschminken und Kindermalwettbewerb mit tollen Preisen und anschließender Bewertung und Prämierung der Bilder.

2007 April

Erstmalig Teilnahme am bundesweiten Aktionstag „Kinder sind Zukunft“  im April mit Tag der offenen Tür und vielen Angeboten für Groß und Klein, mit Kaffee –u. Kuchenverkauf, Informationen, etc. in Zusammenarbeit mit dem Lindauer Wald- u. Seekindergarten, der Freien Schule Lindau und der Gruppe des Kinderschutzbundes Lindau in der Freien Schule Lindau.

Seit April 2007 wurde deutlich, dass auch in der Stadt Lindau das Angebot an Krippenplätzen den vorhandenen Bedarf bei weitem nicht abdeckt. Daneben zwingt die seit Jahren räumlich sehr beengte Situation sowohl in der Kinderkrippe in der Dreierstraße als auch im Familienzentrum / Mütterzentrum in der Storchengasse den Vorstand zum Handeln. Es wird  der Beschluss gefasst, sämtliche Angebote des Familienzentrums unter einem Dach zusammenzufassen.

2006 Oktober

Der Vorstand wird in der Raumsuche aktiv mit Unterstützung durch die Raumsuch-AG. Der Büroraum in der Dreierstraße soll untervermietet werden. Leider findet sich kein geeigneter Mieter.

2006 September

Das minimaxi-Monatsprogramm erscheint in neuer Gestaltung.

2006 Juni

Den Höhepunkt unserer Jubiläumsfeier bildet das Sommerfest und der Tag der offenen Tür am 24. Juni in der Dreierstraße. OB Seidel, JA-Leiter Zobel und andere offizielle Vertreter kommen zum Gratulieren und Feiern.

2006 April

Die Erzieherin Walli Gießing wechselt aus dem Mütterzentrum in der Storchengasse in die erweiterte Kinderkrippe „Kinderstube“. Die Erzieherinnen Petra Manke und Gitta Rauch übernehmen jeweils eine Spielgruppe an zwei Vormittagen im Mütterzentrum.

Die Raumsuch-AG nimmt ihre Arbeit auf um die Suche nach geeigneten neuen und vor allem größeren Räumlichkeiten.

2006 Februar

Im Februar findet ein LZ-Forum zum Thema „BayKiBig“ auch unter der Teilnahme zweier Vetreterinnen aus dem minimaxi statt.

Am 11. Februar feiern wir mit Ehemaligen und Aktiven unser erstes Fest zum 15-jährigen Jubiläum mit einem Sonntags-Brunch.

2006 Januar

Der Verein „Eltern-Kind-Treff minimaxi e.V.“, der 2001 in „Familienzentrum minimaxi e.V.“ umbenannt wurde, besteht seit 15 Jahren!

Heike Motz und Daniela Hänsler teilen sich die Moderation der „Elternschule“ künftig mit Ruth Gerstacker, der Begründerin dieser Gesprächsrunde.

2005 Dezember

Und wieder  lassen wir uns in der Pfänderdohle im Rahmen unserer Weihnachtsfeier mit einem leckeren Menü verwöhnen.

2005 November

Die Kinderstube erhält einen stabiles neues Gartenhaus, da das alte durch einen Sturm völlig beschädigt wurde.

2005 Oktober

Bei einer „großen Teamsitzung“  wird der anstehende Ausstieg aus dem Projekt „Netz für Kinder“ beschlossen. Als Konsequenz daraus erklären die Dienstefrauen, künftig für nur 2,50 Euro Aufwandsentschädigung die offenen Treffs zu leiten.

Der Vorstand beantragt bei der Stadt Lindau finanzielle Unterstützung für das Familienzentrum.

2005 September

Zwei neue Spieltreffgruppen (Mo+ Mi, sowie Di + Fr) werden eingeführt. Donnerstag bleibt weiterhin der offene Spieltreff. Die Betreuungszeiten werden von 8.00 – 13.00 erweitert.

Ebenfalls neu ist die „Elternschule“, die am Donnerstag nun alle zwei Wochen stattfindet und das „Familiencafé“ am Donnerstagnachmittag.

2005 April

Eine Umfrage zum Bedarf der Spieltreffbetreuung bei den Eltern soll uns mehr Klarheit bei der Planung geben.

2005 Januar

Aufgrund längerer Krankheit der pädagogischen Leitung im Müze, Walli Gießing, übernimmt die Erzieherin Petra Butscher bis zu den Sommerferien diese Aufgabe.

Das neue Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzt, BayKiBig, zwingt uns zu Veränderungen im Angebot der Spieltreffs, die bislang durch das Projekt „Netz für Kinder“ gefördert wurden und nun auch den neuen Richtlinien des BayKiBig unterliegen. Noch sind viele neue Bestimmungen nicht ganz klar. Es herrscht bayernweit große Verunsicherung bei der Kinderbetreuung.

2004 Dezember

Erstmalig lassen wir uns in der Pfänderdohle im Rahmen unserer Weihnachtsfeier mit einem leckeren Menü verwöhnen.

2004 November

Katrin Höferlin übernimmt neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Vorstand auch die Büroarbeit.

2004 September

Walli Gießing tritt die Nachfolge im Mütterzentrum und bei den Spieltreffs als pädagogische Leitung an.

Die Maler- und Lackierinnung Lindau veranstaltet eine Schuhputzaktion zu Gunsten von minimaxi und sponsert 1.000,-- Euro.

2004 Juli

Mitarbeiterausflug auf den Erlebnisbauernhof „Karibu“ in Sigmarszell.

2004 Januar

Wechsel bei den Erzieherinnen im Mütterzentrum durch Schwangerschaft. Leider müssen wir uns von der neuen Erzieherin bereits in der Probezeit trennen. Die vielen sehr engagierten Dienstefrauen ermöglichen eine weiterlaufendes Betreuungsangebot in den Spieltreffs bis eine Nachfolgerin gefunden ist.

Anfang Februar findet auch ein Wechsel im Büro statt. Andrea Wolter-Cordeiro verlässt uns nach vielen Jahren. Die Aufgabe wird bis zum August von Mirjam Nuber übernommen.

2003 Dezember

Projekt Familienbildung lädt zur Fachtagung in München ein und Stefan und Ruth stellen unser Projekt „Es-Fit – Elternschule – Fit für das Leben mit Kindern“ vor

2003 November

Tag der offenen Tür und offizielle Einweihung der Kinderstube findet große Resonanz bei Vertretern der Stadt und darüber hinaus, sogar bei MdLs

2003 September

Eröffnung des Projekts „Kinderstube“ am 1. September mit 14 Kindern

Tag der offenen Tür / Storchengassenfest in der Storchengasse

Stefan hat beim Stoiber-Besuch in Lindau beim Forum der LZ die Gelegenheit, Herrn Stoiber direkt familienpolitische Fragen zu stellen. Er ist einer von 10 Ausgewählten aus unterschiedlichen Bereichen.

2003 August

Räumetausch: Das Mütterzentrum zieht in die Storchengasse 1, das neue Projekt „Kinderstube“ in die Stammräume in der Dreierstraße 3

2003 Februar

Podiumsdiskussion über die neuen Förderrichtlinien, das BayKiBiG in der Kinderbetreuung in der Inselhalle stösst auf großes Interesse der Erzieherinnen, Kiga-Leiterinnen und Eltern.

2001 Jan-Juni

10 Jahre - Jubiläum des Familienzentrums -verschiedene Veranstaltungen

2002 Juni

minimaxi erarbeitet mit der Gruppe site-solution der Mediadesign-Akademie München eine Homepage

2001 Januar

Erscheint das Buch über das Familienzentrum „Eltern und Profis Gemeinsam - Netzwerk Familienzentrum minimaxi“ von der Dipl.Psychologin Ruth Gerstacker, Mitbegründerin im minimaxi

1999 Juli

Die Broschüre Kinder- und familienfreundliches Lindau unter der Federführung von minimaxi erscheint

1999 Juni

Neugestaltung des Spielplatzes nach der Sanierung des Gebäudes – Eigeninitiative der Mitglieder in Kooperation mit der Stadtgärtnerei

1999 Januar

Eröffung des Kinderstübchens in neuen Räumen in der Altstadt – regelmäßige Kleinkindbetreuung für Kinder ab zwei Jahren. Einstellung von 2 Erzieherinnen und 1 Praktikantin

1998 April

Einstellung einer geschäftsführenden Verwaltungskraft als geringfügig Beschäftigte

1998 April

Die Quartalszeitschrift „Journal“ erscheint das erste Mal

1996 September

Einstellung einer Dipl.Psychologin auf ABM-Basis

1995 September

Angebot von niederschwelliger Familienberatung ( persönliche psychologische Beratung in Konfliktsituationen) in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt

1993 Oktober

Anerkennung als Projekt im Bayerischen Programm „Netz für Kinder“ Anerkennung als Mütterzentrum und somit regelmäßige öffentliche Zuschüsse

1992 März

Umzug in neue Räume (Dreierstr. 3) nach mehrmonatigen Sanierungsarbeiten, dort Einstellung einer Erzieherin zur Betreuung von Kleinkindern

1991 Januar

Gründung des gemeinnützigen Vereins „Eltern-Kind-Treff minimaxi e.V.“

1990 Dezember

Eröffnung eines Eltern-Kind-Treffs im Alten Rathaus auf der Insel Lindau

 

Infos

 

Kontakt

  • Familienzentrum minimaxi e.V.
  • Köchlinstraße 46a
  • 88131 Lindau
  • T 08382 3690
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Impressum 

gefördert von